Leitbild der Volkshochschule Buxtehude

 

Identität und Auftrag

 

Die VHS Buxtehude mit ihren fünf Außenstellen im südlichen Landkreis Stade ist eine kommunale Dienstleistungseinrichtung der Hansestadt Buxtehude und den Maximen des Leitbildes der Hansestadt Buxtehude verpflichtet. Sie sichert – gemäß dem Auftrag nach § 1 NEBG - ein breit gefächertes Bildungsangebot von hoher Qualität, das für jeden offen ist, und den südlichen Landkreis flächendeckend mit bezahlbarer Bildung versorgt. Die VHS Buxtehude richtet sich mit ihrem an gesellschaftlichen und individuellen Bildungsinteressen und -erfordernissen orientierten Angebot aus den unterschiedlichsten Themenfeldern an Frauen und Männer, Familien, Jugendliche und Kinder gleich welcher kulturellen und sozialen Herkunft.

Der Umfang und die Vielfalt des Angebotes, die Bereitschaft Neues auszuprobieren und die Experimentierfreude der Teilnehmenden sind das Markenzeichen der VHS Buxtehude.

Gleichzeitig versteht sich die VHS selbst als lernende Organisation.

 

Werte

 

Entsprechend den Grundwerten der Bundesrepublik Deutschland orientiert sich die Arbeit der VHS Buxtehude an den folgenden Prinzipien:

  • Aufklärung und Demokratie

  • Humanistisches Menschenbild

  • Sozialstaatlichkeit, Chancengleichheit, Toleranz

  • Geschlechtergerechtigkeit

  • Interkulturalität

  • Generationengerechtigkeit

  • Teilnehmer/-innen-Orientierung beim Lernen

  • Partizipation aller Beteiligter

 

Kunden

 

Die VHS ist grundsätzlich offen für jeden. Mit ihrem Programm wendet sich die VHS an den einzelnen Menschen, an soziale Gruppen und an Gruppen mit speziellen Interessen. Zu den Adressaten und Kunden gehören auch Unternehmen, Behörden, Organisationen und andere Institutionen.

Mit ihrem Angebot richtet sich die VHS an Interessierte und an besondere Zielgruppen (Frauen, Senioren, Interessierte des Zweiten Bildungswegs, Eltern u. Familien, Migranten/-innen, Kinder und Jugendliche etc.), um ihnen ein lebenslanges Lernen zu ermöglichen. Die VHS fördert mit ihren Angeboten selbstorganisiertes Lernen und unterstützt eigenständige Gruppen und AGs, die sich aus VHS-Kursen entwickelt haben und eine wichtige sozialkulturelle Arbeit innerhalb des Gemeinwesens leisten.

 

Allgemeine Ziele

 

Die VHS Buxtehude will ihre Rolle als führender Weiterbildungsträger nach dem NEBG erhalten und ausbauen – und dies unter Berücksichtigung des verantwortungsvollen Umgangs mit öffentlichen Geldern. Sie möchte als verlässlicher Bildungspartner angesehen und in Anspruch genommen werden. Die Kompetenz und das Fachwissen der Mitarbeiter/-innen und Dozenten/-innen wird laufend aktualisiert und verbessert, um lernerorientierten Qualitätsanforderungen (LQW) in der Weiterbildung zu entsprechen.

 

Fähigkeiten

 

Die VHS Buxtehude bietet ein differenziertes und ständig angepasstes Bildungsprogramm an, das von fachlich qualifizierten Dozenten/-innen durchgeführt wird. Die Mitarbeiter/-innen der VHS sind kompetente Ansprechpartner/-innen und Berater/-innen in Fragen der Weiterbildung. Die Arbeit der VHS ist geprägt von Kooperationsbereitschaft und Kundenorientierung. Freundlichkeit und Flexibilität sind selbstverständlich.

Die VHS Buxtehude ist zur ständigen Verbesserung der Qualität eingebunden in das spezielle Fortbildungsangebot der Agentur für Erwachsenenbildung des Landes und in die Regionalkonferenz der Elbe-Weser-Volkshochschulen.

 

Leistungen

 

Die VHS Buxtehude erstellt zweimal im Jahr ein Programmheft mit ca. 750 Bildungsangeboten pro Semester, das an über 44.000 Haushalte kostenlos verteilt wird. Das gesamte Angebot wird zudem im Internet veröffentlicht, und auch die Anmeldung ist online über die Webseite oder die VHS-App möglich. Bei der Planung des Angebotes werden auch Wünsche und Anregungen der Teilnehmer/-innen berücksichtigt.

Im Einzelnen gibt das Programmangebot Gelegenheit,

  • Schulabschlüsse, anerkannte Zertifikate und berufliche Qualifikationen (z.B. in Fremdsprachen, EDV, Managementtechniken, vhsConcept-Zertifikatslehrgänge) zu erwerben

  • Grundqualifikationen (z.B. Lesen und Schreiben) nachzuholen

  • sich mit Themen aus Kultur, Politik, Philosophie, Psychologie, Wirtschaft, Recht, Technik und Umwelt auseinanderzusetzen

  • sich in Fragen von Erziehung und Familie auszutauschen und anregen zu lassen

  • Fremdsprachen zu lernen und damit auch andere Kulturen besser kennen zu lernen

  • kreative Fertigkeiten zu entwickeln und zu vertiefen

  • zur eigenen Gesundheitsvorsorge durch Entspannung, Bewegung und Ernährung beizutragen.

Zusätzlich bietet die VHS maßgeschneiderte Schulungen und Kurse für spezielle Zielgruppen (Frauen, Senioren, Interessierte des Zweiten Bildungswegs und der Grundbildung, Schüler/-innen, Lehrer/-innen etc.) an.

 

Ressourcen

 

Finanzielle Grundlage der Arbeit sind neben den Teilnehmerbeiträgen Zuschüsse des Landes nach dem Erwachsenenbildungsgesetz, Zuschüsse der Hansestadt Buxtehude, Beteiligungen des Landkreises und der Gemeinden der Außenstellen.

Die VHS Buxtehude verpflichtet sich zum verantwortungsvollen und sparsamen Umgang mit den zur Verfügung stehenden Mitteln. Dies wird regelmäßig von den Gremien der Stadt überwacht.

Die Arbeit der VHS wird getragen von den hauptberuflichen Mitarbeitern/-innen, freiberuflichen Außenstellenleiter/-innen und Dozenten/-innen. Neben der soliden Fachkompetenz in Theorie und Praxis werden auch Erfahrungen und Kenntnisse in Lehren und Lernen mit Erwachsenen erwartet. Fortbildung der Haupt- und Nebenamtlichen wird gefordert und gefördert. Zahlreiche Kooperationspartner unterstützen und befruchten die Arbeit der VHS.

Der Unterricht findet zum größten Teil im rollstuhlfahrergerechten VHS-Haus mit sehr gut ausgestatteten und erwachsenengerechten Unterrichtsräumen statt.

 

Gelungenes Lernen

 

Gelungenes Lernen entwickelt sich aus Lernprozessen, in denen -aus dem Gefühl innerer Bestätigung und Befriedigung und durch den Erwerb von Wissen, neuen Fähigkeiten und Fertigkeiten -bestimmte Anforderungen erfüllt werden (können). Dieses ermöglicht einen erfolgreichen Praxistransfer in den privaten, beruflichen oder öffentlichen Alltag.

Gelungenes Lernen ist daher für die VHS dort gegeben, wo Teilnehmer/-innen ihren Lernprozess oder ihr Lernergebnis subjektiv als Erfolg für sich werten. Dies wird u.a. auch durch entsprechende Evaluationsbögen bei Teilnehmern/-innen und Dozenten/-innen abgefragt. Als gelungenes Lernen definiert die VHS darüber hinaus Lernergebnisse, die durch Dritte (z.B. durch externe Prüfungen etc.) als Erfolg gewertet werden.

Für die VHS zeigt sich Gelungenes Lernen auch in den vielen VHS-Gruppen, -Arbeitsgruppen, Clubs und Vereinen, die sich im Laufe der Jahre aus VHS-Kursen heraus gegründet haben, und die gemeinsam ein lebendiges Netzwerk rund um die VHS bilden, das immer wieder Impulse für neue Angebote der VHS liefert.  

 

Überprüfung und Revision des Leitbildes

 

Im Zeitraum von 2 Jahren wird das Leitbild von der Projektgruppe Qualitätsmanagement auf seine Aktualität überprüft und bei Bedarf an neue Bedingungen angepasst.

Stand: 1/2015